(No Ratings Yet)
Loading...

TV + Mobile Device = Dual-Screening

23.04.2012 | Kommentare
0

Die Nutzung von Smartphone oder Tablet während dem Fernsehen nennt man Dual-Screening. Laut einer Nielsen Studie benutzt bereits jeder Vierte in Deutschland sein Tablet mindestens einmal am Tag während er TV schaut. Vor Allem werden dabei E-Mails oder diverse Informationen zur laufenden Sendung oder Produkten abgerufen.

Führende beim Dual-Screening sind die US-Amerikaner bei denen 86% der Smartphone- und 88% der Tablet-Nutzer angaben, mindestens einmal pro Monat beim Fernsehen ihr Gerät zu verwenden. 45% der Tablet Besitzer nutzen dies mindestens einmal täglich und 26% sogar mehrmals täglich beim Blick in den Fernseher. 41% der Smartphone-User aus den Staaten nehmen ihr Mobiltelefon mindestens einmal täglich parallel zum Fernsehen in Benutzung.

In Deutschland sind die Zahlen etwas anders und Dual-Screening ist eher weniger verbreitet. Hier verneinten knapp 30% die parallele Nutzung von TV und Tablet. Zum Vergleich: In den USA waren dies nur 12 bzw. 14%, die ihr Gerät nie beim Fernsehen benutzen. 35% meinten, sie würden ihr Smartphone nicht zusammen mit dem Fernseher verwenden. 12% der Tablet Nutzer in Deutschland verwenden ihr Gerät mehrmals pro Tag, wenn sie fernsehen. Immerhin 9% sind es bei den Smartphone Usern.

An der Spitze der Aktivitäten beim Verwenden der Smartphones bzw. Tablets steht das Abrufen von Emails. Dies geschieht entweder bei den Werbeunterbrechungen oder aber auch schon während der Sendungen. Platz zwei der Aktivitäten belegt das Stöbern nach Inhalten rund um das TV-Programm. Dazu zählen einerseits Informationen zur Sendung und andererseits Produkte, die im Fernsehen beworben werden.

Zukünftig wird hauptsächlich den mit dem TV-Programm verbundenen interaktiven Inhalten großes Potenzial zugesprochen. Diese werden auf den „Connected Devices“ dargestellt werden können, also auf Smartphones und Tablets, die mit dem Fernseher verbunden sind. Bereits heute werden Anzeigen mit interaktiven Zusatzfunktionen von 30% aller deutschen Nutzer befürwortet. 34% sind der Meinung, dass sie eher auf Werbeinhalte reagieren, wenn sie mit einer Benutzerinteraktion zusammenhängen. Wie genau sich das Dual-Screening letztendlich gestalten wird und welche Möglichkeiten einem geboten werden, kann man in ein paar Jahren dann selbst erfahren. Bis dahin muss man beide Geräte noch getrennt voneinander benutzen.

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.