(No Ratings Yet)
Loading...

Schrei vor Glück! Die Zalando Story – Teil 1

20.02.2012 | Kommentare
0

Was früher viele für unmöglich hielten, ist heute eine Erfolgsgeschichte: der Schuhhandel im Internet. „Schrei vor Glück!“ mit diesem Slogan startet Zalando 2008 eine einzigartige Erfolgsgeschichte und stellt heute eine Gefahr für den Einzelhandel dar, welcher sich zulange auf etablierte Geschäftsmodelle gestützt hat und nun schnellstmöglich eine Antwort finden muss.

Das Berliner Startup welches durch aggressive Werbemaßnahmen auffällt, erzielt mittlerweile Umsätze in Milliardenhöhe. Im Hintergrund sitzen bekannte Investoren, wie die Samwer Brüder, die in Zalando immense Beträge hineingesteckt haben. Außerdem stieg kürzlich der russische Investor DST ein und sicherte sich 4% der Anteile von Zalando. Wenn man sich die Investitionshistorie von DST anschaut, liegt der Verdacht nahe, dass Zalando in Richtung Börsengang steuert. Darüber wird seitens Zalando aber aktuell noch nicht nachgedacht, sondern eher über die nachhaltige Entwicklung des Ertragsmodells und z.B. die Senkung der Retourenquote.

Die beiden Gründer haben nach Angaben eines Freundes damals „einfach mal ausprobiert, ob das klappt mit dem Schuhverkauf im Internet“, obwohl diese Branche als eine der schwersten gilt. Das Kapital kam zum damaligen Zeitpunkt von den Samwer Brüdern, die mit Verkäufen von Internetunternehmen zu Multimillionären geworden sind. Für den Markennamen kombinierten die Brüder die Namen des größten Schuhversenders der USA, Zappos, und ihrer ersten Erfolgsfirma, Alando. Seit 2008 ging es dann steil bergauf. Mittlerweile hat sich Zalando zum Online-Schuhhandel schlechthin entwickelt und birgt auch für die Zukunft noch einiges an Potenzial. Der Schuhverkauf erzielte 2011 einen Umsatz von 8 Milliarden Euro, wobei bisher „nur“ 10% online umgesetzt wurden. Prognosen zufolge wird dieser Markt zukünftig zweistellig wachsen. Durch hohe Investitions- und Risikobereitschaft konnte Zalando viele Player dieser Branche verdrängen und jetzt, da sie an der Spitze dieser stehen, traut sich sowieso kein anderes Unternehmen mehr, einen Versuch ins Geschäft mit einzusteigen zu unternehmen. Andere Unternehmen hatten zwar ebenfalls Strategien für ein Modell, hatten aber auch schlichtweg Angst vor den hohen Rücklaufquoten.

Das Risiko hat sich bezahlt gemacht und Zalando zum heutigen Spitzenreiter der Online-Schuhbranche gekürt. Kaum einem klingt der Schrei aus der TV-Werbung nicht im Ohr.

Fortsetzung folgt …

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.