(1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

PayPal setzt auf mobile Zahlungen

20.07.2012 | Kommentare
0
card io logo

PayPal möchte Smartphones als Kreditkartenleser verwenden und  hat sich den Bezahldienst card.io geschnappt. Das Startup bietet eine Technik an, um Kreditkarten über die Smartphone-Kamera einzulesen, so dass die 16-stellige Nummer nicht mehr von Hand eingegeben werden muss. Welche Summe PayPal für den Deal auf den Tisch gelegt hat, ist nicht bekannt.

card.io how it works

So soll card.io funktionieren

 

PayPal und card.io haben schon seit Längerem miteinander zu tun: PayPal hat die Technologie des Startups bereits in seine PayPal Here-App integriert. In einem Blogeintrag erklärt Hill Ferguson, bei PayPal zuständig für die globale Produktentwicklung, wie ihn die Kreativität und der Schwung des card.io-Teams „umgehauen“ habe. Nun sollen die Mitarbeiter das PayPal-Team darin unterstützen, mobile Zahlungsmöglichkeiten weiterzuentwickeln. Die card.io-Programmierschnittstelle soll dabei weiterhin für andere Entwickler offen bleiben, die die Technologie ebenfalls nutzen wollen. Bei der Implementierung kommt JavaScript und Flash zum Einsatz. Seit neustem können Webentwickler die Technik von Card.io auch verwenden, um unter Rückgriff einer Webcam direkt im Browser entsprechende Bezahl-Lösungen zu implementieren.

Mit der Übernahme festigt PayPal seine Stellung gegenüber dem mobilen Bezahldienst Square, das vor kurzem seine Expansionspläne bekanntgab und auf einen kleinen Hardwarezusatz fürs iPhone setzt. PayPal drängt seit Längerem zielstrebig in den mobile Payment-Markt: Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen bereits Zong übernommen, das sich auf mobiles Bezahlen in Spielen und virtuellen Welten spezialisiert hat. Durch die verschiedenen Zukäufe  wird die Ebay-Tochter PayPal immer mehr auch zu einem sehr mobilen Bezahlsystem. Interessant wird sein ob solche techniken auch im Datenschutz kritischen Deutschland durchsetzen können.

(1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.