(4 votes, average: 4,25 out of 5)
Loading...

Onlineshop-Launch: dm kontert Rossmann –
Zwei Wettbewerber im Vergleich

24.07.2015 | Kommentare
0
Die Onlineshops von dm und Rossmann im Vergleich

Mit der Eröffnung seines ersten Onlineshops am 14. Juli tritt der Drogeriemarktführer dm nun auch über das Internet mit seinem Wettbewerber Rossmann in Konkurrenz. Rossmann betreibt seinen Shop bereits seit 1999, dm startet nun mit einem integrativen Onlineshop-Konzept, welches das Online- und Offline-Einkaufserlebnis miteinander verbinden soll.

Lieferkosten , Click & Collect und Click & Reserve
Bei dem Vergleich der beiden Shops fallen vor allem zentrale Unterschiede in den Lieferbedingungen sowie der Integration und Harmonisierung der Absatzkanäle auf. So können bei dm zwar Produkte online bestellt und geliefert werden – dies erfolgt aber erst ab einem Warenwert von 25€. Je nach Paketanzahl des Warenkorbs werden die Versandkosten von 4,95€ mehrfach berechnet. Rossmann hingegen gibt keinen Mindestbestellwert vor und bleibt bei seinen einmaligen Versandkosten von 4,95€.

Mit der Click & Collect-Möglichkeit, die dm seinen Kunden bietet, hat dm gegenüber Rossmann einen Vorteil. In unserer heutigen rasanten Gesellschaft bleibt oft nur wenig Zeit für ausgiebige Einkäufe mit langen Regalsuchen. Diese Suche erspart dm seinen Kunden durch das Angebot der Click & Collect-Funktion. Die Produkte können somit einfach und schnell online bestellt und in der gewünschten Filiale abgeholt werden. Einen Nachteil stellt hier allerdings die Lieferzeit dar, die sich nicht von der für Paketsendungen nach Hause unterscheidet. Rossmann wirbt hingegen zwar damit, dass Produkte in einer Packstation abgeholt werden können. Dies setzt aber voraus, dass die Kunden über einen paket.de Account verfügen und die Anlieferung dort ist zudem nur bis zu einer bestimmten Sendungsgröße möglich.

Beide Drogerien bieten kein Click & Reserve an, was dem Kunden ermöglicht, Artikel online in der Filiale zu reservieren. Das sich durch diese Innovation ergebende Upselling-Potential bleibt daher unausgeschöpft. Ebenfalls ist es in beiden Onlineshops nicht möglich, die Verfügbarkeiten der Produkte in der lokalen Filiale zu überprüfen.

Mobile App
Einen weiteren Schritt in Richtung Vernetzung der Absatzkanäle macht dm mit der Einführung seiner neuen App. Wie schon über den Onlineshop können auch über die App sämtliche Produkte schnell und unkompliziert bestellt werden. Auch Rossmann verfügt über eine eigene Fotowelt-App. Der entscheidende Unterschied zu der Anwendung von dm besteht hier aber darin, dass Rossmann über seine App lediglich Produkte aus seiner Fotowelt vertreibt, nicht aber das gesamte Onlinesortiment. Rossmann stellt im Ausland Apps mit integriertem Shop zur Verfügung – in Deutschland steht jedoch noch keine zum Download bereit.

Individuelle Stärken und Unterschiede
Beide Onlineshops weisen Funktionen und Angebote auf, die die Konkurrenz nicht bietet.
So finden sich bei Rossmann auf den einzelnen Produktseiten Verbindungen zu sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter, was dem Nutzer ermöglicht, Artikel beispielsweise direkt aus dem Onlineshop an Freunde zu empfehlen. dm hingegen bietet Online-Ratgeber zu z.B. Düften, Gesundheit, Haushalt und Tiernahrung. Beide Shops weisen somit individuelle Stärken auf.

Im weiteren Vergleich von Faktoren wie Produktkategorien oder Lieferzeit stehen sich die beiden Onlineshops in nichts nach. Was das Sortiment betrifft, so verschafft sich Rossmann gegenüber dm einen Vorteil, indem im Onlineshop zusätzlich zum Drogeriesortiment zahlreiche Produkte rund um das Haus und den Garten verkauft werden.

Fazit
In Hinblick auf die Cross-Channel-Ausprägung sind beide Onlineshops auf einem guten Weg.
Bei der Bewertung der beiden Shops anhand des Cross-Channel-Reifegradmodells, welches in fünf Stufen den jeweiligen Reifegrad eines Unternehmens beschreibt, muss aufgrund der oben aufgeführten Unterschiede dennoch klar differenziert werden. Da Rossmann zwar über verschiedene Absatzkanäle verfügt, diese bisher allerdings nur teilweise verzahnt sind, ist Rossmann auf der zweiten von insgesamt fünf Stufen anzusiedeln, dem Cross Channel Greenhorn. Mit seinem neuen, integrativeren Ansatz schafft es dm auf Stufe 3 von 5 und ist somit den Cross Channel Apprentices zuzuordnen.

Um auch im täglichen Onlinegeschäft weiter mit dm mithalten zu können, wäre es deshalb auch für Rossmann eine Überlegung wert, dem aktuellen Trend zu folgen und sein Onlineshop-Konzept um einige Funktionen zu erweitern.

Reifegrad-Modell

(4 votes, average: 4,25 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.