(3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...

Interview – SocialVoice: Social Commerce konsequent umgesetzt

16.05.2012 | Kommentare
0

Die wachsende Bedeutung von Produktbewertungen im Online-Kaufprozess ist unbestritten. Der versierte Konsument unternimmt nach einem ersten Blick in die Angebote der Onlineshops oft erst einen Streifzug durch das Internet, bevor er sich zum Kauf entschließt – für die Onlineshop-Betreiber ein hinderlicher Umstand. Die E-Commerce-Innovation „SocialVoice“ der T-Systems Multimedia Solutions setzt durch eine Verbindung von Social Web und Onlinehandel genau an diesem Punkt an. Wie die Lösung funktioniert und was konkret sie Onlineshop-Betreibern bringt, haben wir bei Sindy Höhne nachgefragt. Als Onlinemarketing-Consultant und Ideentreiber bei der T-Systems Multimedia Solutions hat sie die Lösung mitentwickelt und betreut nun die ersten Schritte im Markt.

 

Zunächst einmal zum Verständnis: Wie muss man sich die Funktionsweise von SocialVoice vorstellen?

Die Lösung basiert auf einem klassischen Social Media Monitoring. Das heißt, das offene Internet wird nach relevanten Nutzerbeiträgen und Bewertungen zu einem bestimmten Produkt und dessen Produkteigenschaften durchsucht. Diese Nutzerbeiträge werden dann zu einer großen Datenbasis zusammengetragen und je nach Tonalität klassifiziert. Am Ende steht ein Stimmungsbild, das direkt auf den Angebotsseiten der Onlineshops angezeigt wird. So sieht ein interessierter Kunde auf den ersten Blick, wie gut das Produkt im Netz durchschnittlich bewertet wird und hat auch die Möglichkeit, Bewertungskriterien einzusehen. Und das ohne den Shop zu verlassen.

 

Laut der Fachzeitschrift „ Audio Video Foto Bild“ werden  20 bis 30 Prozent der Produktbewertungen in Onlineshops gefälscht. Inwieweit kann Ihre Lösung die Wirkung der Manipulationen dämpfen?

Für ein objektives Meinungsbild sind bei SocialVoice vereinzelte Falschmeinungen nicht entscheidend. Der Datenstrom entstammt ja dem offenen Internet und beinhaltet neben Daten aus Bewertungsportalen auch Daten aus Twitter, Blogs, News, Foren, Facebook und anderen sozialen Netzwerken. So erhält man ein in der Summe objektiveres Meinungsbild zu den Produkten, als wenn man sich die Meinungen allein in Bewertungsportalen oder in den Shops selbst ansieht.

 

Und welchen Nutzen bietet SocialVoice für die Onlineshop-Betreiber?

SocialVoice ist in erster Linie ein Instrument zur Verkaufsförderung und Kundenbindung. Die Kunden sollen darin bestärkt werden, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Kaufentscheidungen werden zudem schneller gefällt, da die Kunden für eine Meinungsrecherche eben nicht mehr den Shop verlassen müssen. Auch die Transparenz ist ein wichtiges Plus. Wer seinen Kunden Klarheit und Objektivität bietet, kann das Vertrauen in seinen Shop nachhaltig steigern – und damit auch den Umsatz.

 

In welchen Bereichen kann SocialVoice eingesetzt werden?

Die Daten aus SocialVoice erleichtern die Planung von Einkauf, Verkauf und Sortiment ganz wesentlich, da „Tops“ und „Downs“ in der Produktbewertung schnell erkannt werden können. Darüber hinaus können wir SocialVoice auch als Marketinginstrument auf Social-Media-Plattformen einsetzen. Ein smartes Widget zeigt relevante Produkte in den Foren und Netzwerken an, in denen darüber gesprochen wird. Interessierte Nutzer werden dann direkt auf die Angebotsseiten des Onlineshops geleitet. Anders als klassisches Affiliate-Marketing basiert auch diese Lösung auf dem objektiven Social Media Monitoring und sorgt für zusätzlichen Traffic im Onlineshop.

 

Ist SocialVoice für jeden Onlineshop geeignet?

Branchen mit standardisierten Produkten, über die im Netz viel gesprochen wird, bieten sich natürlich besonders an, wie z.B. die Elektronik-, Reise- oder Sportartikelbranche. Die Social Media Monitoring-Systematik ist aber für die verschiedensten Problemstellungen geeignet, so dass je nach vertriebenem Produkt oder Service eine individuelle Lösung aufgesetzt werden kann.

 

Wie bekommen interessierte Online-Händler SocialVoice in ihren Onlineshop?

Über unsere Informationsseite www.social-voice.de können Interessenten mit uns Kontakt aufnehmen. Wenn sie in das Kontaktformular gleich den Link des Onlineshops, den Namen ihres genutzten Shopsystems und die gewünschte Produktkategorie eintragen, haben wir schon mal wichtige Eckdaten zusammen. Wir kommen dann mit einem individuellen Angebot und einem Terminvorschlag auf die Shop-Betreiber zu.

 

Das Interview mit Sindy Höhne führte  Marcus Meixner.

So kann SocialVoice in der Praxis aussehen

 

(3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.