(No Ratings Yet)
Loading...

Die Hälfte aller Online-Kunden sind während des Kaufs bei Facebook eingeloggt

13.01.2012 | Kommentare
0

Eine neue US-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Hälfte der Besucher eines Online-Shops während des Kaufs auch bei Facebook eingeloggt ist. Online-Händler können vor diesem Hintergrund ihren Umsatz erhöhen, wenn sie ihren Shop mit Daten von Facebook für ihre Besucher personalisieren.

Der Branchenblog TechCrunch bezieht sich in einem Artikel auf eine Studie von Sociable Labs, der zur Folge 50 Prozent der Besucher von E-Commerce-Seiten bei Facebook eingeloggt sind. Im Rahmen der Studie wurden 456 Millionen Visits auf zwölf E-Commerce-Seiten untersucht.

Screenshot http://store.levi.com/#store

Ein schönes Beispiel für eine gelungene Integration und Kunden-Mehrwert liefert der FRIENDS STORE von Levi´s der zeigt, welche Jeans gerade angesagt sind und welche der eigenen Freunde sie mögen bzw. gekauft haben.

Alter beim Social-Commerce Nebensache ?

Dabei fanden die Macher der Studie heraus, dass das Alter nur eine untergeordnete Rolle dabei spiele, ob ein Nutzer bei Facebook eingeloggt sei oder nicht. So verzeichnen selbst Online-Shops, deren Kundenstamm sich aus Personen mittleren Alters rekrutiere, eine Rate von 40 Prozent, die zeitgleich bei Facebook eingeloggt seien.

Was bedeutet das für den E-Commerce?

Ein Facebook-Sprecher erklärte gegenüber TechCrunch, dass immer mehr Online-Shops soziale Features integrieren. Bereits 88 Prozent der Top 200 Online Händler  mit Facebook verbunden. Eine Facebook-Integration kann sich sicherlich für viele Online-Shops auszahlen und auch Kunden können von besseren Produktempfehlungen und für sie relevanteren Angeboten profitieren. Diese Funktion bietet einen erheblichen Mehrwert für den User gelten doch Empfehlungen von Freunden und Bekannten als besonders wichtig. Konsumenten, denen ihre Privatsphäre wichtig ist, werden der schönen, neuen Social-Commerce-Welt allerdings nicht ohne Grund kritisch gegenüber stehen. In wieweit die Ergebnisse auf deutsche Kunden übertragen werden können ist fraglich. Wahrscheinlich ist die deutsche Facebook-Nutzerschaft eher etwas jünger und macht sich auch wesentlich mehr Gedanken über Datenschutzthemen. So wird hier wohl meistens vor dem Besuch eines Shop auf ausloggen geklickt.

 

Zum Weiterlesen:

http://techcrunch.com/2011/11/22/ecommerce-logged-in/

http://blog.xeit.ch/2011/11/social-commerce-50-prozent-der-besucher-eines-online-shops-sind-auch-bei-facebook-eingeloggt

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.