Monthly Archives: April 2012

TV + Mobile Device = Dual-Screening

23.04.2012 | Kommentare
0
dual_screen1

Die Nutzung von Smartphone oder Tablet während dem Fernsehen nennt man Dual-Screening. Laut einer Nielsen Studie benutzt bereits jeder Vierte in Deutschland sein Tablet mindestens einmal am Tag während er TV schaut. Vor Allem werden dabei E-Mails oder diverse Informationen zur laufenden Sendung oder Produkten abgerufen. Continue reading

(No Ratings Yet)
Loading...

Frisches E-Food bald auch in Deutschland?

20.04.2012 | Kommentare
0
supermarkt_small

Lebensmittel im Netz zu bestellen ist nicht neu, aber in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Einen Umsatzanteil von bis zu 2 Prozent erwarten Vertriebsexperten der großen Handelsketten vom Verkauf von Lebensmitteln via Internet.

Eine ganze Reihe Start-Ups aber läuft ihnen inzwischen schon mal davon. Die Anbieter von Obst und Gemüse per Klick hoffen auf rasches Wachstum des Marktes. Doch im Moment haben 82 Prozent der deutschen Verbraucher noch keinerlei Erfahrung mit dem Online-Lebensmittelhandel. Das ergab eine Studie von der Unternehmensberatung A.T. Kearney in Kooperation mit der Universität Köln. Dieselbe Studie sieht aber auch Chancen, dass der Online-Lebensmittelhandel in Deutschland bis zum Jahr 2016 von derzeit 0,2 Prozent auf 1,5 Prozent des gesamten deutschen Lebensmittelmarktes anwachsen könnte. Continue reading

(No Ratings Yet)
Loading...

Lieferung in 90 Minuten

16.04.2012 | Kommentare
0
shutl-logo

Eine Lieferzeit für Bestellungen von mindestens einem Werktag ist bei den meisten Online Shops völlig normal. Ein britisches Logistikunternehmen hat sich diesem „Problem“ bereits intensiver gewidmet und verspricht seinen Kunden Lieferzeiten von maximal 90 Minuten nach Abschicken der Bestellung.

Und so soll das ganze funktionieren: Durch Verträge mit zahlreichen lokalen Logistikunternehmen, also eher regional tätige und kleinere Dienstleister, kann der Weg zur Haustür des Kunden deutlich verkürzt werden. Geht eine Expressbestellung ein, so bringt ein Bote per Lieferwagen oder Fahrrad – je nach Produktgröße – die gewünschte Ware zum Kunden. Der Lieferdienst wird, entsprechend der Nähe zum Kunden und der Verfügbarkeit der Lieferfahrzeuge, automatisch ermittelt. In Großbritannien hat das Unternehmen Shutl dieses 90-minütige Lieferprinzip bereits bei Argos und Aurora Fashions umgesetzt. Erste erfolgreiche Tests in London bewirken nun die landesweite Einführung des rasanten Lieferservices. Continue reading

(No Ratings Yet)
Loading...